Blutegel-Therapie

Um die heilende Wirkung des Blutegels wußten bereits die Ägypter in der Pharaonenzeit. Heute werden Blutegel nicht nur als zusätzliche Therapieform bei bestimmten Erkrankungen des Menschen eingesetzt, sondern auch zur Behandlung von Klein- und Großtieren.

Der Egelspeichel enthält schmerzstillende, entzündungshemmende, antibiotische und gerinnungshemmende Stoffe. Durch den Saugvorgang leitet der Egel diese Stoffe in das Gewebe. Der Saugvorgang dauert sowohl bei Großtieren/Pferden als auch beim Haustier, abhängig vom Indikationsgrund, meist zwischen 60 bis 90 Minuten.

Je nach Ursache ist eine einmalige Anwendung ausreichend. Ergänzend zur Schulmedizin zeigt die Therapie mit Blutegeln oft im Anschluß bereits Linderung und einen heilenden Effekt. Die Therapie wird von den Tieren gut akzeptiert.

Therapieformen

 

"Alles was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand.“

Charles Darwin

Susanne Lucka

Tierheilpraktikerin
Mobile Praxis für
Groß- und Kleintiere

Blutegel

Blutegel

 


index